"" Tanjas Bunte Welt: Lucy

Sonntag, 17. August 2014

Lucy

Ich war am Donnerstag bei der Premiere von LUCY und leider komme ich erst jetzt dazu, euch  zu erzählen!
Schande über mein Haupt lol





Hier kurz die Geschichte
Lucy wird gewaltsam in einen gefährlichen Handel verwickelt und gezwungen, ihren Körper als Depot für eine heikle Ware einzusetzen. Als sie sich einem der Kidnapper widersetzt, geraten die mysteriösen Drogen in ihren Blutkreislauf und lassen Lucy zu einer erbarmungslosen Einzelkämpferin mit übermenschlichen Kräften mutieren.

Der Film dauert nur 89 Minuten und ist ab 12 Jahren freigegeben.

Gekonnt setzt der Regisseur Lucy in Szene und als Retterin.
Morgan Freeman ist ein Professor und Spezialist , welcher auf der Gehirnebene forscht und erst später durch Lucy erfährt wie recht er mit seinen Hypothesen hat.

Die Droge, welche Lucy für die Koreaner schmuggeln sollte (unfreiwillig durch einen "Freund") platzt durch einen Schlag auf den Bauch und verteilt sich in ihren Blutkreislauf. Von nun an schafft sie es, mehr und mehr ihres Gehirnes zu benutzen (welches in Prozenten angegeben ist, momentan geht man von 10% bei uns aus -real). 
Die Frage ist, was passiert ALLES!!

Der Film selbst wäre eigentlich brutal, jedoch wird die Härte durch die eingeblendeten Vergleichsbilder zur Natur abgestumpft, was ich nicht störend fand, da es sehr passend war.

Sehr zügig schreitet die Geschichte voran und oft denkt man sich, wieso macht sie das jetzt nicht oder das....
Naja vielleicht weil dann der Film schon aus gewesen wäre *gg*

Schauspielerisch fand ich die emotionslose Lucy sehr gut umgesetzt und auch die anderen Protagonisten wirkten nicht fehlt am Platz.

Wäre der Schluss, meines Erachtens nach, nicht so dermaßen in die Länge gezogen mit der eingespielten Sequenz ihrer Reise, wäre er fast ein "sehr gut" geworden.
Erinnert auch stark an Transzendenz - zwecks Thematik!
Dürfte gerade modern sein ;-)

Ich persönlich liebe es, wenn man nach einen Film, der eigentlich fiktiv ist, aber dennoch im Bereich des Möglichen sein könnte, da dies noch eine offene Frage in der wirklichen Welt bei uns ist, diskutieren kann.

Für mich ein guter Film, für das Kino etwas schwach auf der Brust aber sicher eine Kaufempfehlung!

Kommentare:

  1. Im Kino war ich schon ewig nicht mehr. Dabei würde ich gerne mal wieder. Gibt immer so viele tolle Filme.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso denn das? Keine Zeit oder noch nicht der richtige Film dabei gewesen?
      LG

      Löschen
  2. Wir haben uns den Film am Montag angesehen und ich muss sagen: die ersten zwei Drittel haben uns sehr, sehr gut gefallen. Scarlett Johansson hat Lucy einfach perfekt auf die Leinwand gebannt, das war einfach super! Nur im letzten Drittel wurde der Film echt schwach und wir hatten echt das Gefühl, dass den Machern kein gescheiter Schluss eingefallen ist, also haben sie einfach den Praktikanten gefragt, wie er den Film enden lassen würde... dazu noch ein paar Reisesequenzen und schon war ein (definitiv nicht gutes) Ende gefunden...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finde es auch schade, das das Ende so schlecht umgesetzt ist, nachdem der Film so gute begonnen hat! Glaube der Azubi hat sich da kurz vorher eine Doku bei BBC oder so angesehen *gg*

      Löschen
    2. Ohoh, das wird es wohl sein! =P
      Ich war ja so gefesselt von dem Trailer, der ist ja wirklich genial gemacht, schade, dass der Film dann doch eher nur mittelmäßig ist!

      Löschen
    3. Wie immer, die besten Szenen geschnitten und als Vorschau präsentiert um viele ins Kino zu locken. Er hat ja wirklich gut angefangen, und ich fand die Schauspieler auch toll, aber naja sollte halt den ganzen Film so sein nicht nur die ersten 2 Drittel gg

      Löschen